Neues Update verfügbar – Doch wofür gibt es die überhaupt?

Sie kennen es sicher, eine Meldung poppt auf und kündigt an, dass ein neues Update verfügbar ist. Nicht schon wieder… das ist oft der erste Gedanke den Sie als User an dieser Stelle haben. Die Meldung wird weggedrückt und das Update auf später verschoben, das kann warten.

Doch Updates sind essenziell und sollten nicht zu sehr auf die lange Bank geschoben werden. Wieso es Updates gibt und warum diese so wichtig sind? Wir klären auf!

Warum Updates so wichtig sind

Updates sind in der Regel Antworten des Herstellers auf bestimmte Anfragen oder Fehler. Genauer gesagt: Mit Updates werden Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen. Hackerangriffe nehmen immer mehr zu. Wird das System nie verändert, so kann sich ein Hacker vollkommen darauf konzentrieren und wird irgendwann einen Weg ins System finden. Mit regelmäßigen Updates schützen Sie Ihr System und Ihre Daten vor dem Zugriff Dritter.

Zudem werden kleine Fehler im System oft mit einem Update behoben, neue Funktionen eingespielt und auch die Benutzerfreundlichkeit verbessert.

Screenshot der Updatemeldung von Office - Word
Beispiel einer Updatemeldung bei Office. Hier erscheint die Meldung beim Start der Anwendung.

Schnittstellen, Supportleistungen und die neueste Hardware gehen Hand in Hand

Besitzen Sie ein altes Betriebssystem, so kann es sein, dass es plötzlich nicht mehr möglich ist Updates runterzuladen und die neuesten Versionen Ihrer Anwendungen zu nutzen. Denn diese verlangen in der Regel den neuesten Stand der Technik. Ebenso könnten Schnittstellen nicht mehr richtig funktionieren und der Support von alten Versionen wird mit der Zeit eingestellt. Was also tun bei einem Problem, wenn kein Support möglich ist?

Mit Updates schützen Sie nicht nur Ihre Daten, sondern sichern sich auch Supportleistungen und einwandfrei funktionierende Systeme. Dabei ist es wichtig, dass nicht nur Ihre Software, sondern auch Ihre Hardware regelmäßig eine Auffrischung erhält.

Was kann alles Upgedatet werden

Neben klassischen Softwareupdates kennen wir alle die Updates von Betriebssystemen oder Anwendungen. Bei den Betriebssystemen (z.B. IOS, Android, Windows, Linux) werden kleinere Updates oft beim Herunterfahren des Computers durchgeführt. Gleichzeitig gibt es hier jedoch auch große Updates, die eine neue Generation des Systems bedeuten. Beispielhaft hierbei ist das Update von Windows 7 auf Windows 10.

Auch bei den installierten Apps auf unseren Smartphones werden laufend Updates durchgeführt. Ganz gleich ob sich die Anwendungen wie WhatsApp und Facebook updaten oder eine neue Version des Betriebssystems verfügbar ist. Bei WhatsApp beispielsweise sind nach einem Update meist neue Funktionen und mehr Emojis verfügbar als zuvor.

Und plötzlich ist alles anders – neue Designs bei Aktualisierungen

Bei großen Updates und vor allem bei dem Ausrollen von neuen Versionen geht oft eine Änderung der Benutzeroberfläche und des Designs mit einher. Deshalb sind diese Updates besonders unbeliebt. Der Nutzer kennt sich bereits bestens mit der Software aus und muss sich nun neu orientieren. Doch auch diese Updates sind wichtig, um auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben und die wichtigen Supportleistungen zu erhalten.

Eine weitere Sorge ist zumeist, dass noch kleine Fehler sogenannte Bugs mit der neuen Version einhergehen. Das kann tatsächlich vorkommen. Bei den großen Updates lohnt es sich deshalb, ein paar Tage nach ausrollen der neuen Version abzuwarten, dann sind die meisten Fehler (sollte es welche geben) bereits wieder ausgebügelt.

Screenshot der Updatemeldung von WordPress PlugIns
Auch innerhalb CMS Systemen wie in WordPress stehen laufend Aktualisierungen zur Verfügung. Hierbei sieht man beispielhaft, die Revisionsnummer des Updates von 3.19.9 soll auf 3.19.11 upgedatet werden.

Die unterschiedlichen Arten von Updates

Hierbei unterscheidet man im groben zwischen zwei Arten – die kleinen und die großen Updates.

Bei den großen Updates handelt es sich um neue Generationen oder Versionen der Software/des Systems die meist ein neues Design und vielfältige neue Funktionalitäten beinhalten. Diese sind besonders unbeliebt, dann oftmals gilt es hier, sich erst an die neue Oberfläche zu gewöhnen. Auch sind diese Updates zumeist mit Kosten verbunden, da erst eine neue Lizenz erworben werden muss. Ein gutes Beispiel hierbei ist das Update von Windows 10 auf Windows 11. Bei unserer WEBWARE handelt sich dabei um das Update auf die neue Generation, also auf die WEBWARE 3.0

Kleinere Updates hingegen dienen der Fehlerbehebung und Schließung von Sicherheitslücken. Auch werden hier vereinzelt neue Funktionen ergänzt, die jedoch nur den kleinen Umfang betreffen. Diese Art von Updates kommt am häufigsten und sehr regelmäßig vor. Die Installation kann einfach vorgenommen werden, ohne dass es einer neuen Lizenz bedarf. Ein Beispiel dafür sind die kleinen Windows Updates, die beim Herunterfahren meist automatisch installiert werden. Bei unserer WEBWARE handelt es sich dabei um kleine Updates beispielsweise von der WEBWARE 2.12 auf die WEBWARE 2.20

Halten Sie Ihr ERP System stets auf dem aktuellen Stand

Wie wir schon gehört haben, gibt es auch bei unseren ERP Lösungen BüroWARE/WEBWARE unterschiedliche Arten von Updates. Wir unterscheiden zwischen den kleinen Anpassungen, den sogenannten Patches, welche die Revision ändern, also die Nummer nach dem Komma (z.B. 2.12 und 2.20) sowie die großen Updates, welche auf eine neue Version mit vielen neuen Funktionalitäten abzielen.
Dabei gibt es von unserem Hersteller SoftENGINE stetig kleine Updates, die die Funktionalität und Sicherheit der Software verbessern.

Neue Generationen, also die großen Updates finden nur im Abstand von meist 2-3 Jahren statt und sind demnach viel seltener als die kleinen Aktualisierungen.

Und jährlich grüßt das Murmeltier – Das UVAOnly Update

Ein Update, das rein die FiBu Ihrer ERP Lösung betrifft, ist das meist jährlich stattfindende UVAOnly Update. Dieses wird benötigt um den aktuellen, rechtlichen Standard für die Umsatzsteuer Voranmeldungen zu erfüllen.

Damit wären wir beim nächsten Thema. Die Gesetzeslage ändert sich stetig und immer wieder gilt es neue Vorgaben zu erfüllen. Wenn Sie Ihr ERP System stets auf dem neuesten Stand halten, können Sie sicher sein, auch für alle Gesetzesäderungen gerüstet zu sein.

Ganz gleich um welches Update es sich handelt, wir kümmern uns darum und betreuen Sie bei der Aktualisierung Ihrer ERP-Lösung. Dabei werden neue Updates von uns stets im ersten Schritt auf Ihrem Testsystem installiert um zu prüfen, ob all Ihre unternehmerischen, individuellen Prozesse auch weiterhin reibungslos funktionieren. Ist die Prüfung ihrerseits abgeschlossen, so erfolgt die Übernahme ins Livesystem.

Zur Orientierung und als Leitfaden, welche Prozesse Sie prüfen müssen, hilft Ihnen unsere Update Checkliste weiter. Diese stellen wir Ihnen zur Verfügung und gehen bei Bedarf Schritt für Schritt gemeinsam mit Ihnen die Prozesse durch.

Sie möchten mehr Erfahren über die neuen ERP Generationen oder über dieses Thema? Kein Problem, wir sind gerne für Sie da. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Hiermit bestätige ich, dass ich die Datenschutzbestimmungen gelesen habe und somit gemäß dieser meine Daten eletkronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden dieses Kommentars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.